Journal

Team

BLIQ

BLIQ bündelt die Expertise von Wissenschaftlern, Journalisten und Publizisten, um die deutsche Islamdebatte kritisch zu begleiten.

Klar in der Sprache.
Kontrovers in der Debatte.
Konstruktiv im Ton.

 

Warum es uns gibt

Die deutsche Berichterstattung über Muslime ist nicht ausgewogen. 60 bis 80 Prozent der Beiträge in der überregionalen Presse thematisieren den Islam ausschließlich in Negativ-Kontexten. So entsteht ein verzerrtes Bild der Lebensrealität deutscher Muslime. Eine gesunde Debatte lebt von Vielfalt, doch medial werden Muslime noch zu oft als homogene Gruppe wahrgenommen. Zugleich sind Muslime meist nur Objekt der Berichterstattung, denn in den wenigsten Redaktionen sitzen muslimische Journalisten. Und nicht zuletzt gibt es auch unter einigen Muslimen Radikalisierungstendenzen, die eine konstruktive Debatte erschweren.

 

Was wir machen

BLIQ will diese Probleme angehen, in dem wir:  

  • auf problematische Frames und Stereotype in der Islamberichterstattung hinweisen;
  • unterschiedliche Stimmen zu Wort kommen lassen, um den muslimischen Meinungspluralismus sichtbarer zu machen;
  • innermuslimisch kritische Debatten anstoßen und kontroverse Themen aufgreifen ohne zu pauschalisieren.

 

Hinweis

Die Aktivitäten von BLIQ konzentrieren sich auf Deutschland. Die Veröffentlichungen stellen keine Meinungsäußerungen von CLAIM, dem BMFSFJ oder dem Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) dar. Für inhaltliche Aussagen trägt der/die Autor*in bzw. tragen die Autor*innen die Verantwortung. Die Allianz-Mitglieder haben keinen Einfluss auf die redaktionelle Arbeit von BLIQ.